Die Behandlung von Angstpatienten - Dr. Münter & Partner aus Siegen

Angst vor der Zahnbehandlung ist ein in der Bevölkerung weit verbreitetes Problem. Viele Menschen kämpfen schon seit langem damit. Der Zahnartztbesuch wird immer weiter hinausgezögert, das Gebiss zerfällt immer mehr. Dazu kommt dann noch die Scham, dass man anderen sein Gebiss zeigen soll.
Wir versuchen, diesen Teufelskreis zusammen mit Ihnen zu durchbrechen und bieten in unserer Praxis folgende Services und Strategien gegen die Zahnarztangst an. Diese Strategien sind natürlich individuell für jeden Patienten zugeschnitten.

Erstgespräch

Ausführliche, vertrauliche Vorgespräche, viel Zeit zum Zuhören. Wir wollen uns ganz auf Sie und auf Ihre Bedürfnisse einstellen.

Verhaltenstraining gegen die Angst

Wir machen gemeinsame Sache gegen die Angst. Sie gehen mit uns Schritt fuer Schritt durch die Behandlung. Und können jederzeit mit einem STOP Zeichen eingreifen. So können sie die Behandlung kontrollieren.

Methoden zur Schmerzausschaltung

Audioanalgesie
Sie hören Ihre eigene Musik zur Ablenkung per Kopfhörer.


Lokalanästhesiepaste mit Erdbeergeschmack

Durch eine Paste mit Erdbeergeschmack können wir auf Ihren Wunsch hin die Einstichstelle oberflächlich betäuben, so dass sie von dem oftmals ungeliebten Einstich kaum etwas spüren (sog. Oberflächenanästhesie).


Betäubungsspray
Auch durch ein Spray lässt sie die Einstichstelle oberflächlich betäuben (sog. Oberflächenanästhesie).


Intraligamentäre Betäubung
Bei dieser Betäubung wird mit einer besonders dünnen („Kinder“-) Nadel das Lokalanästhetikum direkt in den Zahnhalteapparat des Zahn appliziert. Dies empfinden die meisten Patienten als wesentlich angenehmer als die herkömmliche Spritze.

Vollnarkose

In Zusammenarbeit mit einem Facharzt für Narkosen (Anästhesisten) lassen sich sehr gut auch schwierige zahnmedizinische Eingriffe durchführen, ohne dass Sie davon etwas merken.

Behandlung in Stand by

Bei bestimmten Patienten kann es notwendig sein, beruhigend wirkende Medikamente vor dem Eingriff zu verordnen. Die eigentliche Behandlung geschieht im Beisein eines Narkosearztes, der die Herz/ Kreislauffunktionen laufend überwacht.